10. Friedrichsthal-Bildstocker Weihnachtsmarkt

zog zahlreiche Gäste aus Nah und Fern in seinen Bann


Als die Kinder der Hoferkopfschule auftraten, war der Friedrichsthaler Weihnachtsmarkt schon voller Besucher (Foto: F. Schöpfer)


Die Kinder durften sich über den Besuch des Nikolaus freuen (Foto: F. Schöpfer)

Bereits zum 10-ten Male fand der gemeinsame Friedrichsthal-Bildstocker Weihnachtsmarkt statt, in diesem Jahr wieder auf dem Marktplatz in Friedrichsthal.

Nach einem reibungslosen Aufbau – hier gilt der Dank dem Baubetriebshof und dem örtlichen THW – stand einer pünktlich um 14 Uhr vorgesehenen Inbetriebnahme aller  Stände nichts mehr im Wege.

Die musikalische Umrahmung der ersten Stunde lag in den Händen der Schülerinnen und Schüler der Gesangsschule „Faszination Singen“. Sie begeisterten die Zuhörerschaft mit ihren Darbietungen.

Als dann um 15 Uhr Josef Koch, der neue Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins die Gäste bei der offiziellen Begrüßung willkommen hieß, füllten sich die Wege in der kleinen „Budenstadt“ bereits sichtlich. Auch Bürgermeister Rolf Schultheis war zur Eröffnung gekommen, um die vielen Gäste dieses Festes zu grüßen und ihnen eine frohe Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest zu wünschen.

Besonders stimmig war der musikalische Auftritt der Mädchen und Jungen von der Hoferkopfschule, die von Silke Eberle geleitet, einige weihnachtliche Weisen einstudiert hatten.

Daran schloss sich der Besuch des Nikolaus an: Rund zweihundert Kinder wurden von ihm mit frischen Brezeln bedacht – klar, dass hier die Augen strahlten.

Derweil zogen immer mehr Gäste auf den Weihnachtsmarkt, teils war kaum noch ein Durchkommen möglich. In dichten Reihen fand man sich vor den festlich geschmückten Ständen ein und genoss die Angebote an Speisen und Getränken oder versorgte sich mit den ersten Geschenken für das kommende Fest.

Der bekannte Spielmanns- und Fanfarenzug des HVV übernahm dann am vorgerückten Nachmittag das musikalische Zepter und sorgte für festliche Klänge unter der Stabführung von Josef Koch, dem langjährigen verdienstvollen Leiter dieses Ensembles.

Besonderen Schwung verliehen dem Fest danach die Darbietungen der ortsansässigen Musikschule „Soundfabrik“. Neben einigen weihnachtlich angehauchten Popsongs brachte man aber auch andere Musikwerke zur Aufführung. Später übernahmen Alfred und Diana Müller, auch bekannt als Duo MAD die professionelle Musikumrahmung für den Rest des Abends. Alfred Müller hat – wie in den vergangenen Jahren auch – wieder die Verantwortung für die Beschallung über das ganze Fest hinweg übernommen und so war für gute Stimmung und besten Empfang gesorgt.

Der Heimat- und Verkehrsverein als Veranstalter dieses Festes bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen, Organisationen und den Gewerbetreibenden für die Mitgestaltung und aktive Begleitung. Den Sponsoren (Sparkasse, Vereinigte Volksbank, Angelsportverein Saufang, Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg und dem Freundeskreis „Die Blauen“) dankt der HVV für die finanzielle Unterstützung, ohne die ein solches Fest nicht durchgeführt werden könnte.

Den ganzen Tag durfte man sich in Friedrichsthal über bestes Wetter freuen, von morgens bis abends schien die Sonne von einem blauen Himmel herab auf die Stände und die Abend- und Nachtstunden waren zwar knackig kalt, aber trocken geblieben. So konnte auch der Abbau des Weihnachtsmarktes ohne Probleme über die Bühne gehen.