Klimaschutz beginnt im Haushalt

Wer selbst etwas zum Klimaschutz beitragen will, muss darauf achten, Energie einzusparen,


v.l.n.r Martin Wolff, Christine Franz, Harald Großjean, Bürgermeister Rolf Schultheis, Christian Wolff

was am einfachsten im Haushalt beginnt. So gehört der Kühlschrank hier zu den größten Stromfressern.

Dies war Anlass für die Suche nach dem „Ältesten Stromfresser“, die im Zusammenhang mit dem „Tag der Energie in Friedrichsthal“ am 17. August dieses Jahres stattfand. Die Idee hierzu hatte sich Lisa Rothe, die Klimapatin der Stadt, ausgedacht. Der Elektrofachbetrieb SP:Wolff aus Bildstock hat spontan zugesagt, einen neuen energieeffizienten Kühlschrank als Preis zur Verfügung zu stellen.

Unter den Einsendungen wurde schließlich ein Kühlschrank aus dem Jahre 1990 ermittelt, dessen Jahresverbrauch laut Herstellerangaben bei rd. 400 kWh lag.  

In Anwesenheit von Bürgermeister Rolf Schultheis erfolgte nun die offizielle Übergabe des neuen energieeffizienten Kühlschrankes in den Geschäftsräumen von SP:Wolff in Bildstock. Die glückliche Teilnehmerin Christine Franz musste den Kühlschrank natürlich danach nicht selbst nach Hause transportieren. Den Transport und den Einbau übernahmen der Geschäftsführer des Elektrofachbetriebes Martin Wolff und Sohn Christian.
Dank des niedrigen Energieverbrauchs des neuen Markengerätes der Energieeffizienzklasse A+++ von rd. 62 kWh pro Jahr  wird sich Familie Franz nun auch über jährliche Einsparungen für Strom von rd. 90,- € erfreuen können.