Friedrichsthal strahlt in neuem Glanz

sparsam, wirtschaftlich und hell, dank LED und Energis


Energis-Geschäftsführer Dewald präsentiert Bürgermeister Schultheis eine der neuen LED-Leuchtkörper

Gemeinsam mit Energis-Geschäftsführer Michael Dewald begab sich Bürgermeister Rolf Schultheis in die Stockbachstraße, um sich dort einen Eindruck von den gegenwärtig laufen-den Maßnahmen zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik zu verschaffen.

Im gesamten Stadtgebiet werden gegenwärtig rund 200 Straßenleuchten auf die neue Technik umgestellt. Die Finanzierung der rund 500.000 Euro teuren Maßnahme erfolgt aus einem Konjunkturprogramm und erlaubt es so der Stadt, die wartungsanfälligen Leuchten, die an Spanndrähten über dem Straßenkörper befestigt sind, auszutauschen und damit –auf ganz Friedrichsthal bezogen- den jährlichen Stromverbrauch von rund 15 bis 20 Haushalten einzusparen. Daneben ist die LED-Technik wesentlich wartungsärmer und führt auch so zu willkommenen Einsparungen und stellt auch einen Beitrag zum Umweltschutz dar. 

Da die LED-Leuchten einen im Vergleich zu den alten Lampen eher gebündelten Lichtkegel entwickeln, sollte –um keine dunklen Zonen entstehen zu lassen, möglichst alle 50 Meter eine Straßenleuchte befinden.

Die Stadt Friedrichsthal hat sich für die Kooperation mit Energis aufgrund der langjährigen guten Geschäftsbeziehungen und der zu erwartenden kompetenten Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung des Projektes entschieden.

Bürgermeister Schultheis dankte bei dem Ortstermin der Energis für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und sieht in der bislang reibungslosen Umsetzung des Projektes die Bestätigung darin, auf den richtigen Kooperationspartner in einem für die Stadt Friedrichsthal wichtigen Vorhaben gesetzt zu haben.