Der AWO sei Dank: Neues Spielgerät für Kinderspielplatz Inselstraße


Die Arbeiterwohlfahrt Friedrichsthal-Bildstock hatte im letzten Sommer ein Fest durchgeführt, das ganz unter dem Motto „Aktion Mensch“ gestanden hatte. Den Erlös dieses Festes von rund 1.000 Euro stiftete die AWO für den Erwerb eines neuen Spielgerätes für Kleinkinder am Spielplatz in der Inselstraße. Diese Anlage wird von zahlreichen Kindern gerne genutzt und viele der in der Nähe wohnenden Eltern wünschten sich von der Stadt, dass man hier insbesondere ein Gerät für Kinder unter drei Jahren anschafft. Mit der Unterstützung der Arbeiterwohlfahrt konnte dieser Wunsch nunmehr realisiert werden.

Die AWO führt bekannter Weise jeden Monat ihre beliebten Kaffeenachmittage für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger durch, auch sonst organisiert man immer wieder gesellige Veranstaltungen. All die hierbei erwirtschafteten Erlöse werden von der AWO zielgerichtet in die Ausstattung des öffentlichen Raumes investiert und kommen somit wieder allen Bürgerinnen und Bürgern zugute. Letzthin hatte man noch eine Ruhebank für den Bereich bei der Marienkapelle auf dem Hoferkopf gestiftet.

Ganz herzlich bedankten sich die Damen von der AWO, Lotti Maier, Ulla Schmidt, Ingrid Klein und Inge Six für die gute Zusammenarbeit mit dem städtischen Bauamt, als deren Vertreter Giuseppe Bua zur Einweihung und Scheckübergabe gekommen war. Auch Hans-Jürgen Wilhelm vom Baubetriebshof wurde für die gute Umsetzung der Arbeiten auf dem Spielplatz gedankt. 

Bürgermeister Rolf Schultheis dankte den Vertreterinnen von der Friedrichsthal-Bildstocker AWO für diese tolle Initiative zum Wohle der vielen Kinder, die diesen schön gelegenen Spielplatz oft und gerne nutzen.

Alle Anwesenden zeigten sich von dieser Kooperation sehr angetan und hoffen, dass dieses neue Gerät möglichst lange halten möge und auf der Anlage kein Vandalismus zu beklagen sein wird.