Naherholungsgebiete – Landschaftsschutzgebiete

Das Landschaftsschutzgebiet am Quierschieder Kopf ist wegen seiner Vielfalt, Eigenart und Schönheit des Landschaftsbildes und zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes unter Schutz gestellt worden.

Der Hoferkopf mit dem Villinger Park ist als Naherholungsgebiet und als Lebensraum ein sehr wichtiges Gebiet in Ortsrandlage. Um diesen Lebensraum zu erhalten wurde das Gebiet unter Schutz gestellt, um die einzig verbliebene, dem Karbon anliegende Buntsandsteinfläche zu erhalten.

Die Weiheranlage im Trenkelbachtal wurde aufgrund ihrer ökologischen Bedeutung für viele Vogelarten unter Schutz gestellt.

Das Schutzgebiet „Am Grühlingswäldchen“ dient der Erhaltung und Entwicklung eines Grüngürtels innerhalb der bebauten Ortslage. Die Leistungsfähigkeit des Natur-haushaltes als Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten soll erhalten werden.

Das Biotop „Hesswiese Neuwies“ dient der Erhaltung, Pflege und Entwicklung eines durch verschiedene Vegetationsgemeinschaften geprägten Lebensraumes.  Eine Seggen- und binsenreiche Nasswiese mit Silberpappelanpflanzung wurde als besonders schutzwürdig ausgewiesen. Ein weiteres Biotop befindet sich im Hofertal. Ein Teich mit ausgeprägter Laichkrautdecke und schmalem Ufersaum aus Mädesüß, Hochstaudenfluren, sowie Bachröhricht verdient besondere Aufmerksamkeit.

Umweltwettbewerb 2010

    Saufangweiher
    Saufangweiher

    Das größte künstliche Gewässer ist er Saufangweiher, ein ehemaliger Absinkweiher der Saarbergwerke. Der auf Forstgelände angelegte Weiher und seine nähere Umgebung werden vom Angelsportverein Bildstock betreut. Auf dessen Initiative hin wurden nichtstandortgerechte Ufergehölze entfernt und ein Rundweg angelegt. Am verlandeten Westufer existiert ein großer Schilfbereich, den Stockenten, Teichhühner und Fische als Ruhezonen nutzen. Am Südufer gibt es größere Bestände einer gelben Teichrose, der Großen Mummel, die als schutzwürdig eingestuft wird.

    Die Bedeutung des Biotops Saufangweiher liegt in der lokalen Funktion als Naherholungsanlage und Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten.

    Die saarländische Landesregierung hat den Saufangweiher 1990 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt. 1998 ging der Saufangweiher als Sieger aus dem „Weiherwettbewerb 2000“ des Stadtverbandes Saarbrücken, heute Regionalverband SB, hervor.