Städtische Kindertageseinrichtung - Hoferkopf

Städtische Kindertageseinrichtung
-Hoferkopf-
Birkenweg 7
66299 Friedrichsthal- Bildstock
Telefon: 06897-89497 oder 06897-8190885
Fax:      06897-8190886
E-Mail: woll-kiga@t-online.de
Ansprechpartnerin/Leitung: Karin Woll

Betreuungsangebot:

  • 22 Krippenplätze für Kinder ab dem 12. Lebensmonat
  • 60 Ganztagsplätze
  • 40 Regelplätze

Öffnungszeiten:

  • Krippen- und Ganztagsplatz: 7.00 bis 17.00 Uhr
  • Regelplatz: 7.30 bis 13.30 Uhr
  • Ca. 25 Schließtage im Jahr


Beiträge ab 01.08.2018:

  • Krippenplatz: 295,00 EUR zzgl. 2,80 EUR täglich für Mittagessen und Zwischenmahlzeit (Geschwisterbeitrag: 221,00 EUR)
  • Ganztagsplatz: 143,00 EUR zzgl. 2,80 EUR täglich für Mittagessen und Zwischenmahlzeit (Geschwisterbeitrag: 108,00 EUR)
  • Regelplatz: 100,50 EUR (Geschwisterbeitrag: 75,50 EUR)
  • Material- und Getränkegeld (halbjährlich): 25,00 EUR

Pädagogischer Ansatz:

Wichtig für unsere pädagogische Arbeit sind die Lebensbedingungen und das Umfeld der Kinder vor Ort wahrzunehmen, die sich im Laufe der Zeit immer wieder verändern. Wir begreifen das Kind als ein eigenständiges Wesen mit eigenen Lebenserfahrungen, mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz. Dieser Ansatz orientiert sich an den Lebenssituationen der Kinder. In spielerischer und kindgerechter Weise lernen die Kinder ihre augenblickliche Situation zu bewältigen und für kommende vergleichbare Situationen genügend Handlungskompetenz zu entwickeln.

Wir möchten den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Umwelt mit allen Sinnen zu erfahren und zu "begreifen". In die ganzheitliche Erziehung fließen Bewegung, Sprache und Sozialverhalten ganz selbstverständlich mit ein. Wir schaffen den Kindern Raum für Bewegung, d.h. sie Räumlichkeiten, sowie das Außengelände ist den Bewegungsbedürfnissen der Kinder angepasst. Sie finden hier die Möglichkeiten ihre körperlichen Grenzen zu erfahren.

Kleinkinder verfügen über eine soziale Kompetenz, und finden in der Gruppe ihre ersten sozialen Kontakte über das Elternhaus hinaus. Sie üben gegenseitige Akzeptanz und Rücksichtsnahme. Kinder im Kleinkindalter spielen "nebeneinander", nicht miteinander, d.h. Kinder in diesem Alter können nur begrenzt mit anderen Kindern spielen, primär stehen ihre eigenen Bedürfnisse im Vordergrund.

Um den Kindern Sicherheit und Vertrauen zu geben, sind Regeln und Rituale ein wichtiger Bestandteil unserers Tagesablaufes. Er ist klar strukturiert, Mahlzeiten, Spielphasen und Ruhephasen haben einen festen zeitlichen Rythmus. Die Kinder orientieren sich daran und erhalten dadurch Sicherheit.

Die Spielphase ist geprägt durch pädagogische Angebote in Kleinst- gruppen und dem freien Spiel, bei dem die Kinder vielfältige Möglichkeiten erhalten, z.B. freie Auswahl des Spielmaterials, Rückzugsmöglichkeiten, u.v.m.

Weitere Details unseres pädagogischen Ansatzes erfahren Sie selbstverständlich vom Team der Kita...

Wir setzen diesen Ansatz in unserer Einrichtung um:

  • in der Arbeit mit den Kindern
  • in der Arbeit mit den Eltern
  • im Bereich der einrichtungsübergreifenden Arbeit (Frühförderstellen, Arbeitsstelle für Integration, Grundschulen, etc.)

Für weitere Fragen steht Frau Woll gerne zur Verfügung.

Spielplatz