18.12.2019 Sportminister Klaus Bouillon überreicht Sportplaketten an Ehrenamtliche



Zehn Persönlichkeiten aus dem Saarland wurden am Donnerstag, 12. Dezember 2019, von Sportminister Klaus Bouillon mit der Sportplakette ausgezeichnet. Die Verleihung fand bereits zum 23. Mal statt. Der Minister überreichte die Plaketten an zehn Saarländerinnen und Saarländer, die sich auf herausragende Art und Weise ehrenamtlich in Sportverbänden und -vereinen engagieren.

Minister Klaus Bouillon stellte bei der Veranstaltung vor allem die Wichtigkeit des Ehrenamtes heraus, das Grundlage des Vereinslebens sei: „Ohne die Arbeit der Ehrenamtlichen wäre die Organisation unserer Sportlandschaft nicht möglich. Sie setzen sich freiwillig dafür ein, dass alles reibungslos funktioniert und jede Besucherin und jeder Besucher eine gelungene Veranstaltung genießen kann. Insbesondere vor dem Hintergrund der Angriffe auf Unparteiische in den letzten Monaten ist es mir wichtig, diese Menschen zu ehren. Daher freue ich mich sehr, Ihnen heute die Sportplaketten verleihen zu dürfen und bedanke mich für Ihr jahrelanges Engagement.“

Zu den Empfängern der Sportplakette des Saarlandes gehörte unter anderem
Dieter Abati, der seit 1954 dem SC Friedrichsthal angehört, für den er von 1986 bis 1995 als Abteilungsleiter der Abteilung Fußball tätig war. Der SC Friedrichsthal besteht als Gesamtverein aus den Sparten Fußball, Leichtathletik und Handball.

Von 1995 bis Frühjahr 2019 bekleidet Dieter Abati die Position des stellvertretenden Abteilungsleiters. Seit 1986 ist er auch stellvertretender Vorsitzender des Gesamtvereins. Auf Verbandsebene hat er vom Saarländischen Fußballverband bereits die silberne Ehrennadel erhalten. Von 1970 bis 1886 war er darüber hinaus Schiedsrichter beim Saarländischen Fußballverband.

Mit zu den ersten Gratulanten zählte Bürgermeister Rolf Schultheis, der Herrn Abati für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement seitens der Stadt Friedrichsthal dankte. Der SC Friedrichsthal darf sich glücklich schätzen, ein derart treues und pflichtbewusstes Mitglied wie Dieter Abati in seinen Reihen zu wissen.

Unter Verwendung des
Berichtes der MdI-Pressestelle