12.12.2019 Mitteilung des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (MUV)

zur Teilnahme am Vorhaben „Raumluftmessungen in Wohngebäuden“


Radon ist ein radioaktives Edelgas natürlichen Ursprungs im Boden, welches auch in das Hausinnere vordringen kann. Zum Schutz der Bevölkerung vor Radon hat der Gesetzgeber die Länder verpflichtet, sog. Radonvorsorgegebiete bis zum 31.12.2020 auszuweisen. Bei diesen auszuweisenden Gebieten handelt es sich um Regionen, bei denen ein erhöhtes Vorkommen von Radon nicht ausgeschlossen werden kann.

Um diese Gebiete im Saarland identifizieren und festlegen zu können, sollen wissenschaftliche Daten erhoben werden. Hierzu zählt besonders die Messung der Radonaktivität in der Raumluft von Wohngebäuden. Zu diesem Zweck bietet das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (MUV) den Bürgerinnen und Bürgern kostenlose Radonmessungen in Aufenthaltsräumen ihrer Wohnhäuser bzw. ihren Wohnungen an.
Die Messungen erfolgen ohne großen technischen Aufwand oder sonstige Einschränkungen durch Hinterlegen von Messdosen über einen Zeitraum von mehreren Monaten.

Weitere Informationen zu den kostenlosen Messungen und die Anmeldung zur Teilnahme finden Sie auf der Internetseite des MUV unter folgendem Link:
https://www.saarland.de/252318.htm