18.02.2019 Grundschule Hoferkopf mit Graffitis beschmiert

Straftat wurde zur Anzeige gebracht – Augenzeugen gesucht



Am Donnerstag, 14. Februar 2019  wurde am Anbau der Grundschule Hoferkopf eine Beschädigung der Hauswand durch Graffiti festgestellt. Der oder die „Künstler“ müssen die Nachmittags- oder Abendstunden des Vortages für ihr Schaffen genutzt haben, weil am Morgen des 13.02.2019 die Wandpaneele noch sauber waren.

Die gestalterischen Bemühungen der bislang unbekannten Sprayer reihen sich ein in eine Unzahl gleicher Fälle in Deutschland, die jährlich einen Schaden von mehreren Hundert Millionen Euro verursachen. 

Früher galten Graffiti-Schmierereien nur als Sachbeschädigung, mit der Neuregelung in Paragraf 303 und 204 des Strafgesetzbuches gilt: „Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.“ Sprayern, die ertappt werden, drohen damit Geldbußen und bis zu zwei Jahre Gefängnis. Außerdem können die geschädigten Hauseigentümer auf Schadenersatz klagen. Dieser zivilrechtliche Anspruch verjährt erst nach 30 Jahren.

Die Stadtverwaltung hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet – wer sachdienstliche Hinweise zu dem Täter oder den Tätern machen kann, möge sich bitte an die Stadtverwaltung Friedrichsthal (Tel.: 06897-8568 233) wenden.