Napoleon war hier

Friedrichsthal-Bildstock lag zur fürstlich-nassauischen Zeit ganz auf Ottweiler Territorium. Historische Grenzen zwischen den Stadtteilen gibt es demnach nicht. Das beweisen auch die alten Einwohnerverzeichnisse, die stets Friedrichsthal und Bildstock den ottweilerischen Meiereien zurechneten. Als junge Siedlungen hatten Friedrichsthal und Bildstock auch keinerlei Gemeindebanne, innerhalb derer etwa altes Ortsrecht und Herkommen gelten konnte. Lediglich Grundstücks- und Hofgrenzen waren in dieser Zeit festgelegt und markiert.

Mit dem Friedensschluß von Campo Formio 1797 trat der deutsche Kaiser mit den linksrheinischen Landen auch unser Gebiet an Frankreich ab. Im Auftrage Frankreichs führte der Elsässer Rudler eine neue Verwaltungseinteilung durch. Das dabei gebildete Saardepartement mit der Hauptstadt Trier zerfiel in die Arrondissements Saarbrücken, Trier, Birkenfeld und Prüm. Saarbrücken wiederum war in die Kantone Saarbrücken, St.Arnual, Lebach, Ottweiler, Merzig, St. Wendel, Blieskastel und Waldmohr eingeteilt. Erst bei dieser mehr oder weniger willkürlichen Grenzziehung wurde Friedrichsthal dem Kanton Saarbrücken, ein Teil Bildstocks dagegen dem Kanton Ottweiler zugeschlagen.