Der Deutsch-Französische Tag macht auf die einzigartige Freundschaft zwischen unseren beiden Ländern aufmerksam und lädt Bürger*innen dazu ein, sie zu feiern–oder zu entdecken!

Mit diesem Projektaufruf fördert der Bürgerfonds Projekte rund um den Deutsch-Französischen Tag vom 18. bis zum 31. Januar 2021. Wer kann beim Deutsch-Französischen Tag mitmachen? Mitmachen können sowohl diejenigen, die bereits deutsch-französisch aktiv sind – aber auch alle, die den Deutsch-Französischen Tag zum Anlass nehmen wollen, grenzüberschreitendes Engagement einmal auszuprobieren und die Fühler nach Frankreich auszustrecken:

  • gemeinnützige Vereine,(Städte-)Partnerschaftsvereine
  • Gebietskörperschaften⋅wissenschaftliche Institute
  • Bildungs-  und Ausbildungszentren⋅gGmbHs
  • Stiftungen⋅Bürgerinitiativen und informelle Gruppen (ab drei Personen)
Wie kann man beim Deutsch-Französischen Tag mitmachen?

Bis spätestens 27. November 2020 können Sie auf unserer Online-Plattform einen Förderantrag stellen.* Welche Informationen dafür benötigt werden, fasst dieses Dokument zusammen. Bis spätestens 11. Dezember 2020 erhalten Sie eine Zu-oder Absage. 75 % der bewilligten Fördersumme werden vor Projektstart überwiesen. Vom 18. bis zum 31. Januar 2021 finden die Projekte und Aktionen statt. Bis spätestens 31. März 2021 reichen Sie Projektbericht und Abrechnung ein. Die restlichen 25 % der bewilligten Fördersumme werden entsprechend der tatsächlichentstanden Kosten und nach Bearbeitung der Unterlagen überwiesen.